Die UCCA, gegründet im Jahr 1971 mit Unterstützung durch den damaligen Bundesminister für auswärtige Angelegenheiten Dr. Rudolf Kirchschläger, versteht sich als Interessensvereinigung aller in Österreich akkreditierten ehrenamtlich tätigen konsularischen Repräsentanten ihrer jeweiligen Entsendestaaten.

Ziele und Aufgaben sind die Unterstützung und Interessensvertretung der Mitglieder gegenüber Ministerien und Behörden der Republik Österreich sowie Hilfestellung bei der Erfüllung der Pflichten und Aufgaben eines Honorarkonsuls in Österreich entsprechend den Bestimmungen der Statuten.

Neu ernannte Honorarkonsuln können zum Beitritt als ordentliche Mitglieder eingeladen werden.

Als außerordentliche Mitglieder werden ehemalige Kollegen und (gegen eine erhöhte Mitgliedsgebühr) Persönlichkeiten mit Interesse an der Tätigkeit von Honorarkonsuln aufgenommen.